Über das Basteln mit Stoff und Näh-Freundschaften

Nähen ist für mich schon immer so ein bisschen wie Basteln mit Stoff. Man schneidet verschiedene Teile aus, bringt sie laut Anleitung zusammen und am Ende kommt dann was Fertiges bei raus.

Viel cooler als nur das reine Basteln ist es aber, dass man echt schnell mit anderen in Kontakt kommt – vorausgesetzt man hat Lust dazu, seine Sachen auch mit anderen in der Community zu teilen.

Ich hab so im laufe der Zeit schon einige Gleichgesinnte kennengelernt – darunter auch Anna von „einfach nähen“, die nun ihr erstes Buch rausgebracht hat. Natürlich hab ich mich sehr gefreut, dass sie es mir zum Schmökern zur Verfügung gestellt hat.

Ich hab ne Weile überlegt, wie ich das erste Mal mit Anna in Kontakt gekommen bin. Wir haben uns über Instagram und die Herausforderung „Jeans nähen“ kennengelernt. Das muss nun schon 2 Jahre her sein und seit dem ist viel passiert.

Heute kommt man nämlich an Anna kaum noch vorbei: Sie hat einen wahnsinnig erfolgreichen Kanal auf Youtube, vollgepackt mit cleveren Tipps und Tricks. Zusätzlich macht sie auch noch Video-Nähanleitungen für verschiedene Schnittersteller.

Nach und nach sind wir uns immer öfter mal online über den Weg gelaufen und irgendwann hatte ich sie dann auch mal bei mir im Wohnzimmer sitzen, als sie gerade auf der Durchreise war.
An dem Tag in meinem Wohnzimmer lies Anna eine Wahnsinns-Bombe platzen: Sie arbeitete nämlich gerade an ihrem ersten Nähbuch – und es sollte ein Nähbuch ganz ohne vorgefertigte Schnittmuster werden.

Nach 3 Jahren an der Maschine würde ich mal so behaupten: Ich kann ganz gut nähen. Ich kenne viele Techniken, habe vom Top über die Jeans bis zum Wintermantel alles mal ausprobiert. Ich kann Schnittmuster auf meinen Körper anpassen und optimieren und mittlerweile auch selbst Schnitte zeichnen. Was ich aber noch nie wirklich gemacht habe, ist mit Hilfe von Maßband und Lineal nach einer Anleitung zu nähen.  Und genau so funktioniert das Nähen laut Annas Buch: Aus einfachen Formen werden Kleidungsstücke oder Accessoires.

Ich hab mich recht schnell für das Langarm-Top entschieden, denn das passt eben einfach gerade super zur Jahreszeit.

Ich muss sagen, so schnell war ich noch nie an der Maschine, denn die Vorbereitungen, die man treffen muss, sind echt überschaubar. Kein ewiges Ausdrucken und zusammenkleben, sondern einfach mit Lineal und Trickmarker direkt ran an das gute Stöffchen.

172003_NAEHDIRDEINENSTYLE

Weil ich gerade ein bisschen runder in der Mitte bin, hab ich das Top einfach ganz unbürokratisch in ein Umstands-Top umgewandelt. Dazu habe ich einfach das Vorderteil um rund 10cm verlängert und seitlich gerafft. Plauze passt rein. 😉

Witzig finde ich die Ärmel, denn durch die gerade Form wirken sie leicht ausgestellt und sehr modern.172003_NAEHDIRDEINENSTYLE Kopie

Obwohl sich das Buch in erster Linie an Teenies richtet, finde ich, dass auch so alte Menschen wie ich durchaus Spaß dran haben können. 😉

Es erdet so schön, denn es zeigt, dass Nähen echt kein Hexenwerk ist und das man kein Diplom in Raketenwissenschaften braucht, um ein schönes Kleidungsstück selbst zu entwickeln. Ein bisschen Basiswissen und die Kunst, gut und richtig zu messen sind hier total ausreichend.172002_NAEHDIRDEINENSTYLE

Ich werd sicher öfter mal reinschauen, vor allem, da ich bald ein paar Accessoires fürs Kinderzimmer brauche! 😉

Habt einen tollen Tag!

trenner1

SHORTS FACTS
Stoff: Jersey (von einer Stoffmesse)
Schnitt: Nach „Näh dir deinen Style“ von Anna von einfach nähen
Plott: shhhout!
Verlinkt: RUMS

2 thoughts on “Über das Basteln mit Stoff und Näh-Freundschaften

  1. 1
    Stephie sagt:

    Ein tolles Shirt und durch den Plott ein gelungener Hingucker!
    Und durch deine Umwadlung zum Umstands-Shirt mit der Raffung wird die Kugel sicher noch eine Weile Platz darin finden!
    Liebe Grüße
    Stephie

  2. 2
    Alexandra sagt:

    Ich finde dein Shirt total gut gelungen! Und so mal unter uns, Schwangere Frauen sind wunderschön. Also mach dir kein Kopf über deine Bauch.
    Viele Liebe Grüße und alles Gute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *