Efiara Wrap Pullover

Oh man, ich kann euch gar nicht sagen, wie oft ich diesen Stoff in den letzten Wochen in der Hand hatte. Gekauft hab ich ihn schon im Frühling, weil ich im Frühling immer mal eine Korall/Apricot Phase hab. Es sollte ein Übergangsteil daraus werden, Cardigan oder so.
Einen schönen Pullischnitt für leichte Stoffe – mal abgesehen vom Renfrew, der geht ja immer, ist aber bisschen langweilig 😉 – hab ich eigentlich gar nicht und meine Cardigan Schnitte sind auch alle doof. Ich meine, ich hab 2 mal den Oslo genäht, die My Cuddle Me finde ich nach wie vor schlimm und einen zweiten Julia Cardigan brauch ich auch für nix.150830_EfiaraPulli_02

Und so ging der Frühling vorbei, gefolgt vom Rekordsommer – ihr habt ihn ja auch erlebt und ich glaube, ich muss niemandem sagen, dass Teile wie Cardigans mehr als überflüssig waren. 😉

Nun ist schon Herbst und der tolle Stoff wartete immer noch auf seinen Einsatz.

150830_EfiaraPulli_04

Dann kam Dani mit Efiara um die Ecke. Ich muss sagen, ich mag Wrap-Schnitte tooootal! Meine Dottys zieh ich rauf und runter an und ein zweites Gillian Wrap Dress ist auch bereits in Planung.150830_EfiaraPulli_01

Und weil man aus Efiara echt alles machen kann, hab ich, sagen wir mal – alles! 😉 daraus gemacht. Die Weste hab ich euch ja schon hier gezeigt und nun folgt also der Pulli.150830_EfiaraPulli_05

Man kann das gewrappte natürlich auch vorne zusammennähen, aber ich bin ehrlich gesagt kein Freund davon. Ich finde, wenn der Schnitt den Stoff fließen lassen will, dann soll man ihn nicht festnadeln. Also hab ich mir einen offenen, gewrappten, koralligen Pulli genäht.150830_EfiaraPulli_03
Lustig an dem Schnitt ist, dass man ihn auch drehen kann und so einen sexy Rückenausschnitt erhält.

Okay, das mit dem sexy Blick übe ich noch mal ein bisschen. 😀

trenner1

SHORTS FACTS
Stoff: Leinenjersey (The Sweet Mercerie)
Schnitt: Efiara (Schnittgeflüster)
Verlinkt: RUMS

Das eBook habe ich zu Testzwecken kostenfrei von Schnittgeflüster zur Verfügung gestellt bekommen.
Schnittgeflüster hatte keinerlei Einfluss auf diesen Post, er spiegelt nur meine persönliche Meinung zum Schnitt wieder.

 

9 thoughts on “Efiara Wrap Pullover

  1. 1
    Sylvia sagt:

    Total schön 🙂 Ich liebe ja auch alles Wickelige und gewrappt habe ich noch nicht *lach* – ich glaube ich habe einen neuen Schnitt gefunden. Cool!
    Liebe Grüße, Sylvia

  2. 2
    Vivien sagt:

    Wow, was für ein Hammerteil. Mir gefällt gerade das Fließende an Schnitt und Stoff. Gerade der Korallton gibt den ganzen etwas zartes und heitert doch die Herbststimmung schön auf. 😉
    Ich finde deine Efiara auf jeden Fall spitze!
    LG Vivien

  3. 3

    Hui, hui, das ist ja mal eine tolle Rückansicht. Schickes Teil, und dann auch noch Koralle, was will man mehr. Liebe Grüße von Claudia

    • 3.1
      superkatinka sagt:

      Ja, ich geb’s zu – so langsam bin ich auch auf dem Koralle-Trip! Das ist aber ach ne schöne Farbe, die macht echt gute Laune. 🙂
      Liebe Grüße zurück!

  4. 4
    g.satansbraten sagt:

    Hab‘ dies zwar auch schon der ‚zweiten Dame‘ mit demselben verarbeiteten Schnittmuster-Produkt geschrieben, aber man weiss ja niiiie, wiiie lange die ‚Kommentar-Bearbeitungszeiten‘ sind (= da braucht man selbst einen Screen-Shot als Beweis um sich selbst noch zu erinnern ^^!):
    “ “ “
    😉 – darf ich Dich mal bitte zum (Weiter) spielen mit diesem Schnitt, bzw. seinem Ergebnis(en) bitten?
    D.h.: up-side-down als ‘Roeckchen’ – zumindest das tuerkise Aermelose auf alle Faelle mal probieren.
    Bei der braunen Kurzversion koennten die Aermel evtl. interessante ‘Drapings’/Knotungen ergeben.
    Versuch’s einfach mal bitte, denn bei Stretch-Material kann man mitunter die kuehnsten Entdeckungen machen diesbezgl.! Ob’s einem auch gefaellt bzw. f. SEINEN Lebens-Stil dies tragbar ist: immmmmer selbst zu entscheiden.
    Good luck!
    Gerlinde

    “ “ „

    • 4.1
      superkatinka sagt:

      Hallo Gerlinde! Danke für deinen Kommentar, auch wenn ich ihn echt mehrmals lesen musste, um ihn zu verstehen 🙂
      Deine Idee ist lustig und das gewrappte vorne wäre tatsächlich schön für einen Rock!
      Ich glaube aber, dass man da schon noch einige Schnittanspassungen (zumindest bei meiner Figur) machen müsste. Bei sehr schlanken Frauen sieht’s da sicher anders aus – ich kann nicht mal schön die umgedrehte Version tragen, die schlägt aufgrund meiner Oberweite Falten in der Achsel. Da bräuchte ich einen Abnäher, damit es sitzt.
      Eine ärmellose Variante in Türkis habe ich gar nicht – meinst du da evtl Fainuschka?
      Ohne Ärmel hat man ja rechts und links auf Kniehöhe ein Loch? Oder eben einen Ärmel baumeln?
      Also insgesamt eine witzige Idee, die ich gerne mal an Dani von Schnittgeflüster weitergebe!
      Liebe Grüße!

      • g.satansbraten sagt:

        Ja, habe Dir hier faulerweise (= 1/2 sorry 😉 !) nur die Kopie an ‚Fainuschka‘ einkopiert als gemeinsame ‚Start-Idee‘.
        Als Rock-Moeglichkeit sehe ich das Dinges uebrigens dann f. ‚manche Figur-Konfigurationen‘ (= GsD !!! sind wir nicht aaalle gleich und damit ‚unterschiedlich interessant‘ !!!) als ‚Art Schoesschen-sonst.-dekorative-Drapierung‘ ueber evtl. einen ‚pencil-style-Under-built‘ ?!
        Sprich ruhig mit erwaehnter Dani – auch wenn ‚1x verkauft‘ dann aber den Kunden zum jeweiligen ‚Spielen‘ selbst ueberlassen. JeDOCH: als wohl ‚Erfinder‘ kann sie diese Idee sehr wohl gerne selbst ausprobieren und damit das Dingens evtl. einer noch breiteren Kunden-Riege schmackhaft machen = all hers – yet NO copy-right-battles for either of us, PLEASE , denn zu einem bestimmten Grade trifft auch immmmer wieder folgendes zu: gemeinsam sind wir stark(er) !

        LG, Gerlinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *