Ganz entspanntes Staple Dress

Mein erstes Staple Dress hat echt Lust auf mehr gemacht. Der Schnitt ist so wahnsinnig entspannt, daher wollte ich ihn gerne auch noch mal mit Jersey ausprobieren.

Das Kleid ist weit geschnitten und die Passform ergibt sich durch den Smok in der Mitte. Daher hab ich auch keinerlei Anpassung gemacht, weder eine Größe kleiner genäht, noch Ärmel verengt.150813_StapleDress_02

Ein paar Unterschiede zur ersten Version gibt es aber schon. Ich habe das Oberteil dieses Mal um 5 cm verlängert. Das ist keine große Sache, denn die Linien sind im Schnitt schon vorgezeichnet. Ach, wie ich das mag! 🙂

Den Ausschnitt habe ich auch ein bisschen vergrößert, weil mir die Originalversion schon ein bisschen zu züchtig erscheint. 😉 Aber nur ein kleines bisschen, vielleicht so 2 cm.

Außerdem hatte ich dieses Mal einen genug Stoff, um die Vokuhila Variante zu nähen. Fand ich ganz passend, so sieht das Kleid nicht ganz noch T-Shirt mit Smok aus. Dieser Vokuhila-Trend ist ja auch so ne Sache für sich. Dieses ganz extreme Form, also vorne Mini, hinten Maxi, gefällt mir gar nicht. Ist auch trendmäßig ziemlich vorbei, ne? Aber die leichte Form mag ich besonders bei Oberteilen ganz gerne.

Smoken macht mir mittlerweile richtig Spaß! Diese Technik wir mein Nähuniversuim revolutionieren, sag ich euch! 🙂 Ich frage mich jetzt, warum ich es vorher nie ausprobiert hab!
Vielleicht ja, weil ich diese Kleider, die ein komplett gesmoktes Oberteil haben gar nicht mag?
Ich meine, Gummifäden über Brüste ziehen – das ist doch gegen die Natur! Bah, total unangenehm find ich das! Und es sieht auch echt scheiße aus, wenn an der Oberweite die Gummis spannen.150813_StapleDress_04

Aber Smok an der Taille? Find ich super! Total bequem, schnürt nicht ein und sieht auch gut aus. Akzentuieren kann man auch noch mit einem Gürtel. Echt perfekt.

Wer übrigens mit den gängigen Tutorials bei seiner brother Maschine scheitert, dem hilft vielleicht meine kleine Fotoanleitung aus diesem Post weiter. Da könnt ihr euch auch noch mach meine schickere Staple Dress Version aus Viskose anschauen.

Ich freu mich übrigens auch wie Bolle über meine Covernähte. Falschrum covern mach ich (noch) nicht so gerne, da muss man wirklich sehr genau aufpassen, wo man hin näht. Außerdem passen diese sehr präsenten Nähe nicht so oft bei meinen Sachen. Aber hier gefällt es mir gut und es passt auch schön zu dem lässigen Kleid.150813_StapleDress_01

Was soll ich sagen, ich bin bei diesem Teil einfach rundrum zufrieden!

Ich merk schon, der Schnitt wird noch ein heißer Favorit werden!

Macht’s gut!
Kathrin

trenner1

<

p style=“text-align: center;“>SHORTS FACTS
Stoff: Jersey (über ebay)
Schnitt: Staple Dress (April Rhodes)
Verlinkt: RUMS

4 thoughts on “Ganz entspanntes Staple Dress

  1. 1
    Fröbelina sagt:

    Hä? Wo kommt denn die Coverlock her? Wusste ich das schon? ich glaube nicht! Man ich will auuuuch eine! Nicht dass ich eine bräuchte, ich nähe kaum Jersey im Moment, aber kann ja nicht schaden… 😉 Dein Kleid gefällt mir, den Stoff hast du schön gefällt schön schlicht, dann kommt das Vokuhila gut zur Geltung. ich weiß genau welche Oberteile du meinst. Total 90er! Aber in den 70ern gabs so Blusen die aus Webware waren und dann unterhalb der Brüste gesmokt waren, so ganz puffig war das dann.. Das kommt nächstes Jahr, ich sags dir! 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

    • 1.1
      superkatinka sagt:

      Die Coverlock musste mein Mann mir zum Geburstag kaufen – hab ich noch nicht erzählt? 😀
      Du brauchst echt auch eine, die macht alles viel schöner! Ich Säume fast alles mit ihr, auch Webware. Wenn du mal bei den zwei letzten Kinderkleidern guckst, da ist auch alles gecovert. Sieht einfach besser aus! Und geht so schnell!

      Na ich bin ja mal gespannt, ob du mit deinem Modegespür richtig liegst! 😀

  2. 2

    Wunderschönes Kleid!!! Ich finde den Hals-Ausschnitt in größer auch super schön,
    und das smoken muss ich nach deinen Erzählungen auch unbedingt probieren!!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    • 2.1
      superkatinka sagt:

      Lieben Dank, Veronika! 🙂
      Smoken musst du echt mal probieren – damit kann man so easy eine Form in einen gerade Schnitt zaubern. Und es macht auch echt Spaß!
      Schön, dass du vorbeigeschaut hast!
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *