Ein BREEZY.kleid im Wind

Mein erstes Breezy ist ja leider kein komplettes Maxikleid geworden, denn mir ist unterwegs der Stoff ausgegangen… jaja, sowas passiert, wenn man Stoff hortet und vorher nie weiß, was da jemals draus werden soll. 😉 Außerdem wollte ich gerne auch noch mal ein aus Webware ausprobieren.

Und wenn das Schnittmuster eh schon geklebt ist, dann ist das neue Kleid ja quasi schon halb fertig. 😉

Für diese Version war ich also noch mal ganz gesondert shoppen, denn so eine riesige Menge an Viskose hatte ich nicht da. Viskose ist so schön weich, leicht und luftig und hat einen total schönen Fall. Und es ist auch wirklich unglaublich, wie viel Stoff so ein Maxikleid frisst!150711_BREEZYkleid_02

Bei der Suche nach dem passenden Muster hab ich mich etwas schwer getan, muss ich sagen.

Ein Maxikleid bedeckt ja sozusagen 80% des Körpers und wenn man das Muster zu kleinteilig wählt, sieht man schnell nach Omis Wandtapete aus. Haha, ihr kennt ja sicher noch die Werbung eines Online Auktions Hauses, bei dem die Leute in der Tapete verschwunden sind… 😀
Ein zu großes Muster wollte ich aber auch nicht, denn das hatte ich ja schon bei meinem letzten. Und auf einfarbig hatte ich keine Lust. 😀 Das wundert ja sicher keinen, der hier schon ne Weile mitliest. Muster sind nämlich super. 😉

Letztendlich habe ich mich dann für dieses blau-gefleckte Muster entschieden und habe den Stoff mit einem dunkelblauen Viskose-Crepe kombiniert.150711_BREEZYkleid_03

Beim Ausschnitt hab ich ein bisschen Bockmist gemacht. V-Ausschnitte sind wirklich tricky, aber wenn man dann noch einen schlüpfrigen Stoff verwendet, wird’s richtig kniffelig.

Ich glaube, ich bin beim Zuschnitt verrutscht. Es soll schlauer sein, solche Teile zu verstärken und direkt vorm Zuschnitt die Vlieseline aufzubügeln. Hätte ich mal besser, hab ich aber nicht. Jetzt steht der Beleg ein bisschen ab, was aber wahrscheinlich außer mir keiner sieht.150711_BREEZYkleid_01

Vom Material her ist dieses Breezy natürlich sehr viel, ähmm…breeziger, also luftiger, als meine erste Version aus Jersey. Und obwohl es nicht wirklich überraschend ist, finde ich es immer so wahnsinnig interessant, wie anders ein und derselbe Schnitt bei den verschiedenen Stoffen fällt.

So Leute, jetzt hab ich ein Problem: Ich habe noch kein kurzes Breezy Kleid genäht! 😀

Bis bald!

 

trenner1

SHORTS FACTS
Stoff: Viskose, Viskose Crepe (Stoff und Stil)
Schnitt: BREEZY.kleid (Leni Pepunkt)
Verlinkt: RUMS

 Da es das eBook habe ich zu Testzwecken kostenfrei von Leni Pepunkt zur Verfügung gestellt bekommen.
Leni Pepunkt hatte keinerlei Einfluss auf diesen Post, er spiegelt nur meine persönliche Meinung zum Schnitt wieder.

2 thoughts on “Ein BREEZY.kleid im Wind

  1. 1
    Fröbelina sagt:

    Such als Maxi sieht der Schnitt sehr hübsch aus! Mir gefällt wie du die Stoffe kombiniert hast und ich kann an dem Beleg nichts falsches sehen, sieht super aus 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  2. 2

    Das Kleid steht dir richtig gut, und die Stoff Auswahl finde ich auch klasse. Sehr schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *