Blumenwiese auf TULPEN.rock

Nach meinem ersten TULPEN.rock hab ich Blut geleckt und mir gleich nach dem Schnitt-Fine-Tuning noch einen genäht. Ich habe wieder Stretch-Jeans verwendet – dieses Mal knallbunt und sehr sommerlich.150708_TULPENrock_02

Die Verlängerung von 10 cm hat sich bei mir wirklich als sehr gut erwiesen und ich wollte wieder verlängern. Ich Schlaubi hab dann aber beim Zuschnitt vergessen, dass ich das wollte und dann stand ich da mit dem Salat.
Der Rock ist ursprünglich nämlich wirklich ein richtiger Minirock, so kurz trage ich keine Röcke. Ich bin ja immerhin schon Ü30! 😀 Nee, Spaß, mit Alter hat das wenig zu tun, ich fühl mich einfach nicht wohl und muss immer zuppeln bei so kurzen Dingern.150708_TULPENrock_03

Blöd war wirklich, dass ich nicht genug Stoff hatte, um noch mal komplett neu zuzuschneiden. Deswegen hab ich ein bisschen gestückelt und so ist diese tolle Design-Naht am Vorderteil entstanden. Alles gewollt! Logo!

Bis auf meinen Verlängerungsmurks habe ich aber keine Anpassung vorgenommen, der Schnitt ist out of the Box runtergenäht.150708_TULPENrock_01

Den Stoff hatte ich schon ne Weile und wusste nie, was ich damit nun genau anfangen soll. Erst wollte ich mal ne Hose draus machen (aber damals hatte ich noch Angst vor Hosen), danach einen Blazer und nun hab ich mich spontan für einen sommerlichen Rock entschieden.

Auch hier ist wieder das große Problem: Was kombiniere ich am besten dazu? Ich glaube, ich muss dringend eine Blusen- und T-Shirt-Nähsession einlegen!

 

trenner1

<

p style=“text-align: center;“>SHORTS FACTS
Stoff: Stretch Jeans (buttinette)
Schnitt: TULPEN.rock von Leni Pepunkt
Verlinkt: Out Now! 

Das eBook habe ich zu Testzwecken kostenfrei von Leni Pepunkt zur Verfügung gestellt bekommen.
Leni Pepunkt hatte keinerlei Einfluss auf diesen Post, er spiegelt nur meine persönliche Meinung zum Schnitt wieder.

 

10 thoughts on “Blumenwiese auf TULPEN.rock

  1. 1

    Ein herrlich, sommerliches Outfit!

  2. 2
    Fröbelina sagt:

    Den hast du ja super gerettet! Fällt gar nicht auf, dass du den noch verlängert hast. Und der Stoff ist perfekt für einen Sommerrock!
    Liebe Grüße
    Katharina

  3. 3

    Sehr hübsch, dein Rock. Aber der ist ja im „Original“ wirklich ultrakurz, wenn ich mir so deine Verlängerung anschaue. Da bin ich mir ja nicht sicher, ob das überhaupt jemand so extrem mini trägt. Jetzt braucht es eben noch ein paar Unifarbene Shirts. Hopp, an die Maschine! Liebe Grüße von Claudia

    • 3.1
      superkatinka sagt:

      Hallo Claudia! Na klar gibt es Frauen, die es so kurz tragen können. Kleine Frauen. 😉 Der Schnitt ist ja für 1,68 und da geht’s. Und der Stoff macht viel aus. Ich hab ja immer nur Stretch Jeans genommen, der hat schon von Haus aus viel Stand und formt die Falten schön. Wenn man aus Baumwolle oder auch die Jerseyvariante näht, hängt er sich mehr aus.
      Liebe Grüße!

  4. 4
    MississBibi sagt:

    Das Outfit steht dir ganz ganz toll! Ich finde das einfarbige Tshirt sieht super zu dem bunten Rock aus! Und auch ich hätte den Rock verlängert… Hui, das wäre ja sonst echt ganz schön kurz!
    Liebe Grüße

    • 4.1
      superkatinka sagt:

      Hi Bibi! Ja, mit der Länge ist es echt so eine Sache… da haben wir echt am längsten dran rum gedoktert – mit dem Ergebnis, dass 10 cm das Maximum sind, das man verlängern kann. Sonst sieht die Form einfach nicht mehr ordentlich aus.
      Es ist eben ein Minirock – ich glaube im Herbst mit Leggings sieht es auch noch mal ganz anders aus. Und dann ist die Länge eh egal 😉

      Liebe Grüße!

  5. 5
    Vivien sagt:

    Eine wunderschöne Farbkombi und der Rock sieht auch echt klasse aus. Es fällt überhaupt nicht auf, dass du ihn noch zusätzlich verlängert hast. Perfekt für das heiße Wetter momentan. 😉
    Liebe Grüße, Vivien

  6. 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *