SNOET – Verdreht und optisch getäuscht

Mein erstes Shirtkleid habe ich ganz „out of the box“ genäht – also weder verlängert, noch verkürzt oder sonst irgendetwas.

Bei der Stoffauswahl wollte ich auch etwas vorsichtiger sein als sonst. Ein so großes, weites Kleidungsstück, kann ja mit dem falschen Muster auch ordentlich auftragen.

Deswegen bin ich ja auch erst mal shoppen gegangen, ihr erinnert euch. 😉

Blöderweise werden die Stoffe nach dem Bestellen nicht sofort auf meinen Zuschneidetisch (ähm, also auf meinen Boden) gebeamt. Nein, manchmal braucht die fiese Post gleich mehrere Tage! 😉
Und was fällt mir dann in meinem Nähzimmerlein während der Wartezeit plötzlich in die Hände? Ein – wahnsinnig unauffälliger 😀 – brauner Jersey mit 3D Op-Art-Pünktchen-Design!150507_PN_Snoet_06
Ähm, ja. Mein Name ist Kathrin und ich bin Fabric-Hoarder. 😀

Den Stoff hatte ich damals mit Helena auf der Kreativmesse geshoppt. Ich musste ihn kaufen, denn Helena fand, dass das eindeutig ein Kleid ist. Aber sowas von!

150507_PN_Snoet_03
Haha, stellt euch das bitte mal bildlich vor: Wir stehen an einem Stand voller Coupons auf A4 gefaltet, in Folie verpackt und Helena zieht zielstrebig diesen Stoff raus und sagt: „Hier bitte, das ist ein Kleid! Das macht eine gute Figur!“ 😀 Einen passenden Schnitt hatte ich leider noch nicht gefunden – bis jetzt! 😉

Zum Glück wisst ihr ja mittlerweile, dass ich die bestellten Stoffe in Uni und mit Streifen tatsächlich auch vernäht habe. Sonst hätte ich wohl langsam ein neues Regal gebraucht. 😉150507_PN_Snoet_01

Durch den relativ festen Jersey, liegt es ganz anders als meine beiden anderen Snoets. Ich glaube, das ist allerfeinster Polyester, denn wirklich atmungsaktiv ist der Stoff nicht. 🙂 Wie gut, dass das Shirt so luftig fällt!
Ganz klar: Mit diesem auffälligen Muster wird Snoet zum Partyteilchen!

Toll, wie wandelbar der Schnitt ist!150507_PN_Snoet_05

Und wie gut, dass der Schnitt nun auch im Shop verfügbar ist! Bei dawanda gibt es übrigens noch bis zum kommenden Montag 15% Rabatt.
Und wenn ihr schon mal am Shoppen seid, dann kauft auch schon mal viiiiel Klebeband und Druckerpapier und natürlich: Stoff, Stoff, Stoff!
Bis bald!

Kathrin

trenner1

SHORTS FACTS
Stoff: Jersey von der Creativmesse
Schnitt: SNOET.Shirt (Leni Pepunkt)
Verlinkt: RUMS

Da es das eBook zum Zeitpunkt des Probenähens noch nicht käuflich zu erwerben gab, habe ich es natürlich auch nicht bezahlt. Logisch, oder?
Leni Pepunkt hatte keinerlei Einfluss auf diesen Post, er spiegelt nur meine persönliche Meinung zum Schnitt wieder.

5 thoughts on “SNOET – Verdreht und optisch getäuscht

  1. 1
    Yvonne sagt:

    äh ja… Fabric-Hoarder… „Hallo Kathrin!“ … wer von uns ist das denn bitte nicht?? Deine Shirts sind alle so schön geworden! Danke, dass du beim Probenähen dabei warst! Liebe Grüsse, Yvonne

  2. 2
    nina sagt:

    Super Teil!!! Absolut Partytauglich! LG, nina

  3. 3
    Sandra sagt:

    Leider bin ich KEIN Fabric-Hoarder…obwohl ich an diesem Jersey wohl auch nicht vorbeigekommen wäre :))
    Geniales Muster, wirkt toll auf der (die? das?) Snoet!
    Liebe Grüße
    Sandra

  4. 4
    Fröbelina sagt:

    Haha, feinstes Polyester! 😀 Das habe ich auch im Schrank! Und super unauffällig ist das Muster, ich mein ist ja nur braun und Punkte 😉 ne im Ernst ich find das Kleid klasse genau wie deine beiden anderen Versionen 🙂
    Liebe Grüße
    katharina

  5. 5
    Helena sagt:

    Na geht doch! Eindeutig ein Kleid! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *