Der große Kobold, der kleine Kobold und der Kobold mit dem roten Haar

Man wird erst dann alt, wenn man sich zu ernst nimmt. Deswegen sollte man das innere Kind auch ab und an mal zum Spielen an die frische Luft lassen.

Und klar: so ein inneres Kind hat auch mein Mann!
Nachdem ich nämlich angefangen habe, für Stoffe Hemmers probezunähen, hat er gleich schon mal vorsorglich zwei Lizenzstoffe für sich „reserviert“. Einer davon war Pumuckl. Und dann kam tatsächlich ein Paket mit dem kleinen rothaarigen Quälgeist bei mir an. Hurra!

Bisher hab ich ja noch nie für meinen Mann genäht und dann soll es also tatsächlich ein Pumuckl-Shirt werden? Hm, na gut. Für uns Kinder der 80iger ist der kleine Kobold eben schon ein Held. Jeder wollte mal unsichtbar sein und heimlich Schabernack treiben und in Holzspänen schlafen. Man, hab ich das gerne geguckt!

Ich war wirklich hin und hergerissen, denn erstens: Das ist ein toller Stoff für Jungs und für Jungs gibt es meiner Meinung nach echt viel zu wenig cooles Zeug! Zweitens: Wenn ein ausgewachsener Mann vor mir steht und einen Pumuckl-Schlafanzug haben möchte, dann fällt es schwer nein zu sagen. Drittens: Mein kleiner Neffe hat auch definitiv einen Pumuckl verdient, den er kommt bei meiner Näherei eben auch oft zu kurz!

Also erst mal das gute Stück in die Waschmaschine gesteckt und die Entscheidungsfindung vertagt.

Pumuckl verschwindet
niemand ihn findet,
weil es nicht gibt
was man nicht sieht.

150410_Pumuckl_07

Wie auch schon bei den Waschbären dachte ich dann, ich mach einfach zwei Sachen und teile den Stoff fair zwischen den beiden Kobolden auf.

Mein Mann bekam ein Oberteil und mein Neffe ein Unterteil. 😀
Ich hab ja null Erfahrungen mit Männersachen und hab mich da an Katharinas Empfehlung gehalten und bei Pattydoo geschaut. Allerdings habe ich mich dann nicht für Tom, sondern für Max entschieden.

Das mit der Vorstellungskraft ist ja oft bei den Männern nicht ganz so einfach, aber der Schnitt gefiel ihm und meine Vorschläge hat er dann einfach mal so angenommen.150410_Pumuckl_02
Damit es nicht ganz so albern wird, habe ich einen schönen braunen Jersey aus dem örtlichen Stoffladen als Basis besorgt und mit Pumuckl-Ärmeln und einer Brusttasche gepimpt.150410_Pumuckl_01

 

 

Für Felix habe ich hin und her überlegt, welchen Schnitt ich nun nehme. Am Ende habe ich mich für ein Freebook von Mama hoch 2 entschieden, denn wenn man keine Kinder hat, ist es immer doof, Schnitte zu kaufen. 150410_Pumuckl_08Daher freue ich mich umso mehr, dass es tolle Leute gibt, die so etwas ganz umsonst anbieten. Danke 🙂
Von den beiden hatte ich schon mal das Raglan-Shirt ausprobiert.150410_Pumuckl_03
Die Hose ist ein tolles Basisgerüst, um drauf aufzubauen. Von wegen, man kann immer nur Mädchenkram aufhübschen!
Kombiniert habe ich zwei Jerseys mit Jeans. Weil ich ja nun Vollprofi im Schritt-nähen bin (Boah, das klingt so cool, das schreibe ich mir in den Lebenslauf!) kriegt der kleine Mann auch einen. Den kann er mit seinem Windelpo zwar nicht gebrauchen, aber, immerhin sieht es cool aus. Und darum geht’s ja!150410_Pumuckl_04

Ich hab auch zum allerersten Mal Kam Snaps ausprobiert. Puh… ob die überhaupt halten, wenn Kinderhände daran ziehen? Ich glaube, für Jersey sind die nicht so pralle – kann das sein?

150410_Pumuckl_09

Und ihr seht, ich bin im totalen Jeans-Modus und hab auch hinten eine Teilung vorgenommen, doppelt abgesteppt und Jeanstaschen aufgenäht.

150410_Pumuckl_06

Das Sternchenband ist auch total cool dazu, finde ich!

150410_Pumuckl_05

Am Sonntag gibt es dann wieder eine Erwachenen-Hose 🙂

 

Habt einen schönen Tag und genießt die Sonne!

trenner1

SHORTS FACTS
Stoffe: Pumuckl Baumwolljersey, Sternchenjersey, Bündchen (beide Stoffe Hemmers);
brauner Jersey (örtlicher Stoffladen)
Schnitte: Max (pattydoo), Jogging Rocker (Mama hoch 2)

 

Als Näh-Elfe von Stoffe Hemmers habe ich die verwendeten Stoffe im Austausch für die Nutzungsrechte an meinem Bildmaterial und ohne weitere Kosten zur Verfügung gestellt bekommen.
Dieser Post ist nicht Bestandteil dieses Probevernähens und spiegelt ausschließlich meine eigenen Erfahrungen mit Stoff und Schnittmuster wieder.

8 thoughts on “Der große Kobold, der kleine Kobold und der Kobold mit dem roten Haar

  1. 1
    Fröbelina sagt:

    Hey Kathrin! Cooooool Pumuckl! 🙂 Max hab ich auch hier und wollte den mal nähen, aber mein Freund hält fest an dem Raglan-Schnitt, tzzz! 😀 Klasse geworden das Shirt, so ist es auch nicht zu albern finde ich 🙂 Die Hose finde ich auch sehr gelungen. Und wo du jetzt dabei bist oute ich mich: ich find KamSnaps auch nicht so pralle… Also ich mein so richtig halten tun die doch nirgendwo… Tzzz

    Liebe Grüße
    Katharina

    • 1.1

      Ich habe am Schal meiner Kleinen Kam Snaps. Die waren den ganzen Winter in Gebrauch und gehen immer noch super und dasdieo täglichem Gebrauch.
      Ich kann nichts negatives berichten. 30 Jahre halten die sicher nicht, aber Kinderkleidung wird ja selten so lange getragen.

    • 1.2
      superkatinka sagt:

      Du lässt ihn mitentscheiden? Pffff! 😀
      Ich hab einfach bestimmt, ich finde Raglan macht oft hängende Schultern. Die Schulterpasse beim Tom dagegen macht ein sexy Männerkreuz! Das ist das überzeugende Argument! 🙂
      Der Schritt mit den Knöpfen ist ja nur Fake, die muss ja eh nicht geöffnet werden. Hab die Prym-Zange und dann einfach mal den Aufsatz mitgenommen.

      @Jasmin: danke für den Hinweis! Ich finde, es fasst sich sehr wackelig an, das Ganze!

  2. 2
  3. 3

    Die Hose ist super geworden. Das mutige Mischen der Stoffe finde ich toll. Das Männershirt würde ich ja gerne mal getragen sehen. Mein Mann trägt da leider nicht so bunt. Vielleicht überzeugt ihn ja mal ein Beispiel am Mann.

    • 3.1
      superkatinka sagt:

      Hallo Jasmin, schön dich mal wieder zu lesen! 🙂
      Dank für das Lob, ich selbst bin Mustern gegenüber ja sehr offen 😉 Ich denke, wenn man die Hose zu einem einfarbigen T-Shirt trägt, sieht das super aus und auch nicht zu bunt. Leider wohnt der Kleine zu weit weg und ich muss immer etwas warten, bis ich die Sachen getragen sehen kann.
      Mein Mann war in der Theorie auch für ein Tragebild zu haben, aber er hat mich immer hingehalten, wenn ich fotografieren wollte. 😀 Jetzt hat er Pech gehabt und wird nicht berühmt in der Nähblog-Szene! 😀

  4. 4
    Sabrina sagt:

    Huhu Kathrin, wundervolle Umsetzung und danke, dass du unser Freebook genutzt hast. Da ich Jungsmama bin, hänge ich immer besonders dran jungstaugliche Schnitte und Nähideen zu zeigen – irgendwie kommen sie immer zu kurz 🙁

    Toller Stoff und tolle Umsetzung und so schön bunt!

    • 4.1
      superkatinka sagt:

      Hallo Sabrina!
      Ohh, habt ihr mich schon gefunden? Wollte noch einen Kommentar hinterlassen, aber bin noch nicht dazu gekommen.
      Für Jungs ist es echt immer etwas dünner in der Auswahl, das fällt mir auch immer wieder auf.
      Noch mal vielen Dank für euer Freebook und ich freue mich natürlich auch sehr darüber, dass dir die Hose gefällt! 🙂
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *