Fake-Strick Tiramisu

Das Tiramisu von Cake Patterns und ich waren nicht wirklich von Anfang an Freunde, muss ich gestehen. Kann daran liegen, dass ich zu der Zeit, als in allen Blogs nach und nach die Tiramisus hervor sprossen, noch geübt habe, geradeaus zu nähen 😀
Nee wirklich, ich weiß nicht, woran das liegt. Vielleicht finde ich auch einfach die Illustration auf dem Schnittmuster hässlich? Vielleicht hatte ich auch einfach die ganze Zeit so viel andere Schnitte auf dem Tisch und habe ihm einfach nicht genug Beachtung geschenkt? Ist ja auch egal, auf jeden Fall hat mich dann Katharinas einfarbige Variante doch noch mal auf das Tiramisu aufmerksam gemacht.

Dann fand ich den Stoff online und ganz ehrlich, ich musste ihn einfach kaufen. Wie toll, ein extrem grobmaschiger Strick-Stoff, der gar kein Strick-Stoff ist

150204_Tiramisu_04Als ich dann das schöne Stück in den Händen hielt, kam mir das Tiramisu wieder in den Sinn. Dieser Stoff verdient doch wirklich, dass das Streifenmuster schön in den Mittelpunkt gerückt wird!

Schnell hab ich mich dann noch mal in Katharinas Erfahrungen eingelesen, sie aber leider nicht befolgt. 😀

Man soll zum Beispiel eine Nummer kleiner nähen, aber da war ich sehr unsicher und hab den Tipp ignoriert. Der Schnitt fängt bei 30 an und ich habe eine 35 bei mir gemessen. Dass ich die kleinste Größe nähen sollte erschien mir dann doch suspekt! Die Taschen habe ich aber wirklich weggelassen – das war noch ein anderer guter Tipp. Ich mag Saumtaschen zwar total, aber mir ist schon des Öfteren aufgefallen, dass die an der Hüfte ganz schön auftragen.

Das Schnittmuster ist schön, kann man gar nicht anders sagen! Es gibt viele Individualisierungsmöglichkeiten und es steht auch bei jedem Teil dabei, welche Größe man mit welchen Maßen schneiden sollte. Super! Hat wirklich total Spaß gemacht!

Bei der ersten Anprobe hab ich mich dann über mich selbst geärgert: Das Kleid war viiiel zu groß! Hätte ich besser mal auf Katharina gehört! Wirklich wirklich wirklich: Näht eine Nummer kleiner!

Für Frauen, die weniger als eine 38 tragen, würde ich den Schnitt gar nicht empfehlen. Für mein Empfinden ist die kleinste Größe in etwa eine 40.150204_Tiramisu_03

Ich hab ziemlich geflickschustert, um es kleiner zu kriegen. Jetzt geht es, aber das Taillenband dürfte ruhig noch enger sitzen. Die Überlappung der beiden Oberteile habe ich zusammengenäht, aber trotzdem werde ich es wahrscheinlich nur mit einem Top drunter tragen.

Der Rock ist allerdings total toll, eben weil er so weit ist. Ich glaube es ist ein dreiviertel Teller. Es geht übrigens bis übers Knie, wie es sich für ein Tirmaisu gehört 😀

150204_Tiramisu_02

Je länger ich auf dem Stoff geschaut habe, umso mehr hat mich das Muster irritiert. Ich hab echt nur noch Mittelfinger gesehen – haha!

Der Schnitt ist aber trotzdem gut. Nachdem ich fertig war hab ich sogar überlegt, direkt noch eins in klein zu nähen.

150204_Tiramisu_01

Aber puh, ich muss echt mal langsam aufhören Kleider zu nähen. Ich hab fast nichts anderes mehr an 😀 Ich brauche dringend mal Hosen oder Blusen.

Aber Hosen nähen? Hm, ich weiß nicht.

Ich denk mal drüber nach, während ich beim MMM stöber.

Habt einen schönen Tag!
Kathrin

17 thoughts on “Fake-Strick Tiramisu

  1. 1

    Hättest du mich nicht darauf hingewiesen, hätte ich den Stinkefinger nicht erkannt. Jetzt sehe ich nichts anderes mehr. 🙂

    An deiner Stelle würde ich weiter Kleider nähen. Sie stehen dir nämlich hervorragend.

    • 1.1
      superkatinka sagt:

      Ach Dankeschön, liebe Jasmin! Ich nähe bestimmt noch viele Kleider, aber ich brauche echt mal wieder was anderes im Schrank 😉
      Liebe Grüße

  2. 2
    roetsch sagt:

    Das Muster irritiert mich schon beim Draufschauen, aber du hast es doch gut in den Griff bekommen. Momentan nähe ich auch mal ein Kleid (allerdings nicht für mich), bzw. eher ein Kleidchen. Auch das ist zu groß geraten und jetzt muss ich es wohl noch einmal auftrennen und verkleinern. Hoffentlich passt es danach so gut wie dir das Tiramisu. Der Stoff, den ich vernähe, ist ein Polyester-Satin, da macht das Nähen schon keine Freude, das Auftrennen noch viel weniger. Dagegen ist das Hosen-Nähen für mich ein Vergnügen. Ich bin gespannt, ob du es auch einmal versuchst.
    Liebe Grüße
    Carmen

    • 2.1
      superkatinka sagt:

      Toi toi toi für dein Kleid! Bei glitschigen Stoffen hilft Flüssigstärke immer ganz gut.
      Ich warte ja nur noch auf dein komplettes Hosentutorial und dann geht’s los 😀
      Liebe Grüße!

  3. 3
    Helena sagt:

    Kleider kann man doch nie genug haben!! Und die viele Stoffe, die du neulich ergattert hast passen sicherlich nur für Kleider :))

    • 3.1
      superkatinka sagt:

      Also zumindest 2 davon müssen Kleider werden, da hast du völlig recht! Für den einen hab ich auch schon das passende Schnittmuster 😉 und im Kopf ist es schon fertig!
      Schlimm ist das! 😀

  4. 4
    Sandra sagt:

    Ich finde das Muster PERFEKT! Den Stinkefinger sieht man wirklich erst, wenn man lange draufsieht (oder direkt darauf hingewiesen wird). Dieser Stoff macht das Kleid – was eh schon super aussieht – zu einem wirklich tollen winterfesten Outfit.
    LG, Sandra

  5. 5
    Fröbelina sagt:

    Klar, Hosen nähen! Das macht Spaß! 🙂 Und auf mich hören! Man man man Kathrin 😀 Aber ich hör nichtmal auf mich selber. Mein erstes Tiramisu war zu weit und mein zweites dann auch wieder 😀 Ich sollte mal meinen eigenen Blog lesen 😀 Deine Version gefällt mir echt gut auch mit dme Top drunter, das macht das ganze noch etwas spannender 🙂 Und der Stoff ist ja echt gut wie mit der alten und jungen Frau oder diesem Weinkrug, nur isses hier ein Stinkefinger, hahahaha! 😀
    Liebe Grüße
    Katharina

    • 5.1
      superkatinka sagt:

      Hosen nähen macht bestimmt Spaß. Ich hab meine Hosenpläne auch schon ein bisschen nach vorne gerückt auf meiner Liste. Und wenn ich anfange, dann lese ich vorher aaaaalle deine Hosenposts und mach alles was du sagst 😀

  6. 6

    Mir gefällt der Schnitt auch extrem gut – aber der scheint ja wirklich extrem groß auszufallen! Wie gut, dass Du das Kleid noch passend hinbekommen hast, denn es steht Dir ausgezeichnet. Der Stoff ist echt klasse und passt extrem gut zu dem Schnitt!
    LG, SuSe

  7. 7

    Ich glaube, das war der Grund, warum ich den Stoff nicht gekauft habe! Aber du hast ein wunderschönes Kleid daraus gemacht und ich denke, wenn du niemanden darauf hinweist, dann wird es auch niemanden auffallen!
    Und zum Thema, was du jetzt nähen sollst: Wenn Hose noch nicht drin ist, fang doch mal mit Oberteilen an? Muss ja nicht immer ein Kleid sein 😉
    Liebe Grüße,
    Marina

    • 7.1
      superkatinka sagt:

      Ach, es ist mir gar nicht so wichtig, dass das keinem auffällt. Manche tragen ja auch Shirts, auf denen „F*ck you“ steht.
      Oberteile, da sagtste was! Ich hab mir im November einen Blusenschnitt gekauft, eine Woche später zwei (!!!) ideale Stoffe dafür und bisher nicht mal den Schnitt abgepaust! Und ein Stoff ist eher winterlich!
      Ich bin gerade viel zu Jersey fixiert, das ist ganz schlimm! 😀 sogar so schlimm, dass ich mir einen Pulli Schnitt gekauft hab, um meine neue Fixierung weiter auszuleben. Der ist immerhin schon ausgedruckt 🙂

      Danke für deinen lieben Kommentar!

  8. 8
    Jessica sagt:

    Der Stoff ist ja der Hammer! Sehr schönes Kleid! Steht dir richtig gut! Ich hab mir neulich auch das erste Tiramisu genäht und es war viel, viel zu groß^^ Da werde ich irgendwann auch nochmal nachbessern müssen, aber bis dahin liegt es erstmal in der Ecke…

    Liebe Grüße, Jessica

    • 8.1
      superkatinka sagt:

      Ach Dankeschön! 🙂 Hab mich auch sofort in den Stoff verliebt (auch wenn mein Mann immer das Tetris Lied summt, wenn er mich damit sieht).
      Ich weiß auch nicht, was die da gemacht haben mit den Größen. Ist manchmal echt komisch.
      Liebe Grüße!

  9. 9

    […] meiner ersten Interpretation des Kleides hab ich ein paar Sachen festgestellt, die ich bei einer erneuten Version unbedingt beachten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *