V1419 Sewalond #4 – Das große Finale!

english Version
141203_V1419_03 Da isser! Ich hab ja nicht mehr damit gerechnet, dass ich ihn wirklich noch mal fertig bekomme und ich kann die Arbeitsstunden auch kaum noch zusammenrechnen. Ein bisschen könnt ihr es euch ja nach meinen Sewalong Posts ja auch schon denken. Und wer die noch nicht kennt, kann sie hier auch noch mal in Ruhe nachlesen:
V1419 #1
V1419 #2
V1419 #3

Aber nun ist er fertig und er passt und ich kann ihn nun endlich auch tragen. Wuhuuuuu!

 

Der Mantel ist wirklich das schwerste, was ich bisher unter der Nähmaschine hatte. Es gibt so viele knifflige Stellen, bei denen ich merke, dass ich wirklich wenig Erfahrung und eine sehr begrenzte Maschine habe.
Wenn ich nun wählen müsste, was ich am kniffligsten fand, dann kommt hier das Ranking:

  1. Saum am Kragen
    So einen dicken Wulst hat die Welt noch nicht gesehen. Nun habe ich auch die Daseinsberechtigung vom Clapper verstanden. Den deutschen Fachbegriff für dieses Stück Holz, mit dem man auf einen Wulst hämmert, kenne ich leider nicht. Wie auch immer, rumhämmern entspannt ziemlich und mein Ergebnis ist immerhin relativ zufriedenstellend.
  2. 141203_V1419_05
  3. Taschen
    Ich habe die Taschen ziemlich zum Schluss gemacht, damit ich sie auch ganz sicher richtig platziere. War zumindest für mich logisch, denn erst wenn man den Mantel schließen kann und ihn hinten gegurtet hat, sitzt er richtig. Aaaaber: Unterschätze nie die Schwierigkeit in ein fertiges Kleidungsstück zu schneiden. Geübt hab ich zuvor zwei Mal: 1 Mal mit dem Muslin Stoff und dabei die Klappe falschrum angenäht. Dann habe ich noch mal mit Orignalstoff geübt, dabei die Klappe richtig herum, dafür aber schief eingenäht. Zum Glück sind ja aller guten Dinge 3 und die Antwort auf alles nicht 42. Nun sitzen sie passabel.
    Kleiner Tipp am Rande: Steckt euch die Futtertasche am Stoff gut fest, auch wenn ihr ganz woanders näht. Ich hab mir nämlich zwei Mal das Futter irgendwohin getackert und musste Nähte wieder auftrennen.141203_V1419_07
  4. Knopflöcher und diese Riegelchen!
    Bäh! Die sahen am Anfang so übel aus, dass ich wirklich fast mit der Schere quer durch den ganzen Mantel geschnitten hätte. Einfach um mich abzureagieren. Da hab ich dann gelernt, dass man Anleitungen auch gerne mal ignorieren darf.
    Wie man die Riegelchen macht, habe ich erst nach mehrmaligem Lesen von Laurens Erklär-Post verstanden und es ist wirklich unmöglich, alle Riegel gleichmäßig hinzubekommen. Un-mö-glich! Und wehe jemand sagt etwas anderes 😀
    Als ich dann die 4 Riegel an 5 Knopflöchern innen und außen (also 40 Stück) fertig hatte, fiel mir dann auf, dass man die Riegel auch an der Seite mit der Knopfleiste anbringe muss. An dieser Stelle habe ich den Mantel erst mal ein paar Tage zur Seite gehängt.141203_V1419_06

 

Man kann meine Top 3 aber auch wahnsinnig gut umdrehen, dann sieht man, was ich alles dazu gelernt hab.

Fazit: Sewalongs sind echt witzig, gerade wenn es internationale sind. Man ist nicht alleine mit dem Mamutprojekt und hat immer mal jemandem zum fragenstellen. Das macht vor allem dann Sinn, wenn man auch wirklich alle den gleichen Schnitt nähen.
Auf der anderen Seite bekommt man aber auch ein Tempo übergestülpt, an das man sich zwar nicht halten muss, aber wenn man es nicht tut, wird das ganze Konzept absurd. Ich war Stellenweise zu schnell und hab dann gewartet. Das hat dazu geführt, dass ich zwischendurch andere Projekte angefangen habe und die dann auch erst beenden wollte, bevor ich mich wieder dem Mantel zuwende. Dadurch zieht sich das Ganze natürlich auch sehr und man verliert schneller die Lust.
Alleine weitermachen habe ich mich bei den kniffligen Teilen nämlich leider nicht getraut.
Das hat dann dazu geführt, dass ich am Ende nicht pünktlich fertig geworden bin.

Na was hab ich ein Glück, dass es in der Zwischenzeit nicht schon wieder Sommer geworden ist! 🙂

141203_V1419_04

Das Schnittmuster darf nun ganz hinten in meinen Schrank ziehen, denn so schnell nähe ich den nicht wieder.

141203_V1419_02

Einige der anderen Ralph Rucci Mäntel könnt ihr euch bei flickr anschauen – ich muss nun mit meinem Mantel erst mal beim mittwöchlichen Nähkränzchen vorbeischauen.

wedelwedel

Kathrin

 

 

Der Artikel ist auch in us verfügbar.

24 thoughts on “V1419 Sewalond #4 – Das große Finale!

  1. 1
    Friederike sagt:

    Heute scheint ja irgendwie der Tag der Mäntel zu sein. 😉
    Den Sewalong zu diesem Stück habe ich auch verfolgt und ich kann nur meinen digitalen Hut ziehen, dass du das geschafft hast. Daumen hoch! 🙂

    • 1.1
      superkatinka sagt:

      Natürlich ist heute der Tag der Mäntel, es ist ja auch eisig kalt! 😀
      Danke für den Hutzieher, ich war am Anfang echt ziemlich blauäugig, als ich beschlossen hatte, da mitzumachen. Aber hey – jetzt hab ich einen Mantel! 🙂
      Liebr Grüße

  2. 2
    Fröbelina sagt:

    Boah sieht der klasse aus! Jetzt entfaltet der Stoff erstmal so richtig seine Wirkung! Richtig cool! 🙂 Und ich mein solange du was gelernt hast ist doch alles super! Und von allen deinen Problemen sieht man nichts mehr (und die Probleme die du beschreibst hätte ich auch alle gehabt :))! Ich musste echt lachen beim Lesen 😀 Ich bin auf jeden begeistert von dem was du geschafft hast und vor allem wenn man mal bedenkt dass du echt noch nicht lange nähst! Echt richtig richtig krass!
    Liebe Grüße
    Katharina

  3. 3

    Ich bin absolut begeistert von dem Mantel, er ist ja ganz, ganz toll gelungen! Die vielen kleinen Details gefallen mir am besten. Da hat sich wirklich jeder einzelne Minute Arbeit gelohnt. Und jetzt flott raus ins Kalte, den Rest des Winters darfst du ja nicht mehr rein, du musst doch deinen Mantel vorzeigen 😉
    viele liebe Grüße vom Frollein

  4. 4
    Jessica sagt:

    Einfach WOW! So ein toller Mantel! Der Stoff ist der Hit und dann durchzuhalten wenn das beim Sew Along nicht nach dem gewünschten Zeitplan läuft, respekt!

    Liebe Grüße, Jessica

  5. 5

    Wahnsinn. Da bin ich echt richtig richtig neidisch. So ein super Teil. Sieht nach einem absoluten Designerstück aus und du wirst sicher ein paar Jahre Freude daran haben, so dass sich der ganze Ärger gelohnt hat.

  6. 6
    mathildakr sagt:

    Der Mantel sieht toll aus. Der Stoff ist ja klasse.
    Lg Mathilda

  7. 7
    Doro sagt:

    Die Mühe hat sich gelohnt, da hast Du dir wirklich ein besonders schönes Exemplar genäht. LG Doro

  8. 8
    Astrid sagt:

    Respekt! Ganz tolles Teil!
    Die Farben sind super und vor allem steht er dir hervorragend. Da hat sich doch jede Minute gelohnt, egal wie lange es letztendlich gedauert hat.
    LG Astrid

  9. 9

    Wow! Ein Hingucker!!! Echt klasse!! Bin begeistert.

  10. 10

    […] Oberteil habe ich unterfüttert und dafür den Reststoff vom Mantelfutter verarbeitet. Es war gar nicht so einfach, sich hier die richtige Strategie zu überlegen, das sag […]

  11. 11

    […] kam mein Mantel. Den habe ich komplett auf der brother genäht und sie hat sich wirklich gut geschlagen! Für so […]

  12. 12

    […] ich damals für meinen Mantel eingekauft habe, habe ich extra einen Meter mehr mitgenommen. Ihr wisst schon… falls etwas nicht […]

  13. 13

    […] gekauft. Auf dem Mannheimer Stoffmarkt letzten Herbst habe ich damals nach dem Material für meinen Mantel gesucht. Da fiel mir dieses farbenfrohe Teil in die Hände und da der liebe Holländer ganz schön […]

  14. 14

    […] wenig Mantel-Erfahrung habe ich ja schon, denn zumindest hab ich bereits einen für mich und einen für die Mini-Helena genäht. Meinen ziehe ich leider nur super selten an, denn er ist […]

  15. 15

    […] Jahr hatte ich schon – mit satten 4 Monaten Näherfahrung und ohne Plan von irgendwas – einen Mantel genäht. Dank eines tollen Sewalongs, damals gehostet von Lauren, ging es tatsächlich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *