V1419 Sewalong #2 – Der Probemantel

Na gut, da saß ich nun also alleine im Keller (in dem sich seit neustem eine kleine Nähecke befindet! Juhuuuu wedelwedel), mit verdammt viel (und teilweise auch recht teurem) Material für meinen zukünftigen Mantel. Zusammen mit einem Schnittmuster von der Vogue, bei der ich erst mal nur die Hälfte verstanden hab – was natürlich nicht an der englischen Sprache liegt. Voguisch und Burdisch scheinen zwei sehr eng miteinander verwandte Dialekte zu sein, wenn ihr versteht, was ich meine. 😉

Hochmotiviert habe ich mich dann ans Werk gemacht, die groben Teile abgezeichnet, auf meine Billigbaumwolle übertragen und zusammengesteppt.

Nach ca. 3 Stunden kam dann dieses erste Probestück dabei raus:

141014_V1419_Muslin01

Leider gibt es zwei Dinge, die nicht so ähm optimal sind:

1: Er geht nicht ganz zu und schlägt Falten auf dem Rücken, der nächstgrößere Schnitt ist allerdings auf einem separaten (zu kaufenden) Schnittbogen. Man könnte ihn a) bestellen – in Amerika natürlich. Man könnte es aber auch b) ignorieren und einfach hier und da ein paar Zentimeter zugeben.

2: Die Marken haben alle nicht wirklich aufeinander gepasst und weder am Hals noch am Ärmel passen die Schnittteile optimal aufeinander. Auch das könnte man a) ignorieren und darauf hoffen, dass, sobald der richtige Stoff und die Schrägbandeinfassung zum Einsatz kommen, sich alles von selbst klärt oder man näht b) alles noch mal neu und zeichnet penibel alle Marken und Linien mit auf den Stoff.

Die Entscheidung fiel jeweils auf die b) Variante. Nochmal Übersee-Portokosten und noch mal 2 Wochen auf den Schnitt warten ist mir einfach zu viel. Und es handelt sich ja wirklich nur um ein paar wenige Zentimeter, die ich meiner Meinung nach auch am Rücker und an den Seitenteilen zugeben kann.
Aber einfach so den teuren Stoff zerschneiden, kommt natürlich auch nicht in Frage.

 

Also auf zu Probemantel Nummer zwei.
Wie zuvor beschlossen habe ich im Rücken ca. 6 cm zugegeben und an den Vorderteilen jeweils 4. Natürlich hab ich diese Angaben gaaanz professionell geschätzt. 😉

141014_V1419_Muslin02

Dieser Mantel passt besser, aber meine Schulterpartie ist durch die großzügige Zugabe zu breit geworden. Am oberen Rücken ist zu viel Luft, dafür ist es im Taillenbereich noch zu eng. Vorne habe ich dafür dann gar keine Taille mehr und die Überlappung der Teile ist auch zu groß.

So Kinder, was lernt man daraus? Pi mal Daumen ist echt ne blöde Idee.
Jetzt hab ich ja wirklich null Ahnung von Fitting und Maßschneidern und war erst mal ziemlich ratlos. Das Beste, was bei mir gegen akute Ratlosigkeit hilft, ist, ein kleines Projekt mit ähnlichen (aber abgespeckten) Problemen zu lösen.
Daher hab ich mir ein super simples Schnittmuster für ein Kleid rausgesucht und beim Oberteil ein paar Änderungen vorgenommen: Ich habe ein FBA (Full Burst Adjustment – wie sagt man hier auf Deutsch? Brustvergrößerung? :D) ohne seitliche Abnäher vorgenommen und den Ausschnitt verkürzt, damit er anliegt und nicht absteht.

DSC_0532

Links: vorher, blau markiert ist das, was ich rausgenommen hab Rechts: nachher, grün ist der Teil, den ich eingefügt hab

Das ging alles gut, das Ergebnis werde ich euch dann am Mittwoch präsentieren. Bisschen Spannung muss ja sein und der Post ist ja sowieso schon so endlos lang geworden. 😉

Bei meinem Mantel sieht die Sache leider wieder etwas anders aus, denn hier sind ja die Ärmel angeschnitten – hier kann ich das neu gelernt System also leider nicht anwenden.

Zum Glück ist mein Mantelprojekt aber ein Sewalong und ich bin nicht alleine mit meinen Sorgen. Eine der Teilnehmerinnen hat dasselbe Problem mit dem Einsetzen von Keilen gelöst. Ihr glaubt gar nicht, wie ich mich gefreut habe!
Also auf zu Probemantel Nr.3

Ich habe zuerst mal die extreme Vergrößerung vom zweiten Mantel wieder etwas gestutzt, und zwar um 2cm im Rückenbereich (bleiben noch 4) und um 2cm im Frontbereich (bleiben noch 2).

Dann habe ich an verschiedenen Stellen Keile eingesetzt.
Hier möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich kein Schneider bin. Meine Lösung ist ganz sicher nicht die aus dem Lehrbuch, denn sie ist durch rumbasteln und abschätzen und googlen und abgucken entstanden. Aber sie funktioniert trotzdem. Ha!

141014_V1419_Muslin04

Zuerst habe ich das Schnittmuster bei mir angehalten und am höchsten Punkt im Brustbereich horizontal geteilt. Danach habe ich die beiden Teile soweit auseinandergeschoben, bis das Schnittmuster an der Seite zu meiner Körperform gepasst hat. Dadurch entstand dann neben dem horizontalen auch ein vertikaler Keil. Anschließend habe ich alles wieder zusammengeklebt.

Beim Rückenteil bin ich ähnlich vorgegangen.
141014_V1419_Muslin03

Das Resultat finde ich nun einigermaßen zufriedenstellend, auch wenn es jetzt auf dem seitlichen Bild nicht so toll aussieht. Die Bilder sind echt schlecht, sorry.
Mit dem richtigen Stoff, der ja um einiges schwerer ist und vor allem auch mehr Stand hat, sieht es dann sicher noch mal besser aus.

Jedenfalls bin ich froh, dass die Probemantel-Odyssee nun vorbei ist und ich endlich endlich endlich an den Zuschnitt des richtigen Stoffs gehen kann! Yieha!

Also bis bald!

Der Artikel ist auch in us verfügbar.

7 thoughts on “V1419 Sewalong #2 – Der Probemantel

  1. 1

    Wow. Was für eine Arbeit. Ich hoffe, deube Recherchen und Anpassungen werden dem fertigen Mantel den perfekten Sitz geben. Und auf das Shirt bin ich auch schon sehr gespannt.

  2. 2
    Tüt sagt:

    Puh, da hast du dir aber wirklich richtig Mühe gemacht, drei Probemäntel! Aber es hat sich ja ziemlich eindeutig gelohnt, das letzte sieht wirklich schon gut aus, auch in dem Baumwollstoff. Ich bin gespannt, wie es dann hinhaut bei dem richtigen Stoff!

    • 2.1
      superkatinka sagt:

      Na was meinst du denn, wie gespannt ich erst bin 🙂
      Ach ich freu mich total, dass du den letzten schon gut findest, ich war mir nach dem schlimmen Bild nämlich unsicher. Also danke 🙂

  3. 3
    Fröbelina sagt:

    Also ich finde das sieht ziiiiiiiemlich professionell aus, mit den ganzen Dreiecken und so! 🙂 So ne Brustvergrößerung macht man ja auch nicht mal eben! hahahahaha! 😀 Ne echt, finde ich toll dass du dir so ne Mühe gegeben hast und ich finde das dritte Probeteil sitzt optimal! Das hast du echt super gemacht! 🙂 Ich bin sooo gespannt wie der Mantel wird! Und auf morgen bin ich natürlich auch gespannt! 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  4. 4

    […] am Montag schon leicht angeteasert kriegt ihr mich heute in meinem Sureau von Deer and Doe zu […]

  5. 5

    […] schon denken. Und wer die noch nicht kennt, kann sie hier auch noch mal in Ruhe nachlesen: V1419 #1 V1419 #2 V1419 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *