Sorbetto auf Bayrisch

Ich habe den kostenlosen Schnitt von Colette Patterns schon recht häufig in diversen Blogs entdeckt und fand die Ergebnisse allesamt immer sehr gelungen.

Beschrieben ist es als „Tanktop“, für mich wirkt es aber mit dem richtigen Stoff eher blusig und somit bürotauglich. Also hatte ich mir den Schnitt mal vorsorglich abgespeichert und nach meinem Chiffon-Bestellwahn geplant, daraus eine schöne ärmellose Chiffon-Bluse zu machen.

Jetzt ist Chiffon nicht unbedingt der Stoff, der sich am leichtesten verarbeiten lässt, daher hab ich mich erst mal anderen (einfacheren) Dingen gewidmet.
Und dann kam das, was wir alle in den letzten Tagen schmerzlich erkennen musste: Der Sommer ist vorbei. Ich brauche weder Chiffon-Blusen noch Chiffon-Kleider.
Sooo traurig.

Aber nächstes Jahr ist vielleicht wieder Sommer und der Stoff wird ja nicht schlecht.

Der Schnitt allerdings vielleicht schon? Daher kam es mir wunderbar recht, dass Nicoles Zwergin sich überlegt hat, eine bayrische Geburtstagsparty zu veranstalten (Juhuuuu, Geburtstag! wedel)

Ich finde, der Schnit eignete sich prima für eine Bayernbluse, denn die Falte vorne (die sicher einen hochkomplizierten Fachterminus hat) sieht ein bisschen nach Knopfleiste aus. Und da ich noch keine Erfahrung mit Knopfleisten-nähen habe, kann ich alter Fuchs das hier super faken.

Der Ausschnitt war etwas undirndelig, das kann man aber recht schnell mit dem Griff zur Schere ändern. Um den Dirndl-Look noch etwas zu verstärken, habe ich in den Ausschnitt-Saum Lochspitze eingearbeitet.
Ich wollte gerne kleine Puffärmelchen haben, allerdings sieht das Schnittmuster keine vor. Hier habe ich etwas rumprobiert und mir quer durchs Internet diverse Tutorials dazu angesehen. Mit dem Ergebnis bin ich im Großen und Ganzen echt zufrieden, allerdings hätten sie am Ende doch etwas puffiger sein können und auch etwas weiter.

Da das Sorbetto wirklich ziemlich kurz ist, habe ich es noch 5 cm verlängert.

Die Fake-Knopfleiste mit Knöpfen versehen, noch zwei Patches aufgebügelt und fertig.

Die Anleitung ist super ausführlich und gut beschrieben. Die Teile haben wirklich perfekt aufeinander gepasst und durch die vielen Marken, die man setzen soll, ist das zusammenstecken echt einfach.
Das Schnittmuster hat mich so überzeugt, dass ich im Anschluss direkt 3 Schnittmuster bei Colette gekauft habe. Meine Umsetzung von Myrtle habt ihr hier ja bereits gesehen, das nächste Projekt ist auch schon in Arbeit.

Leider ist nach dem ersten Tragen der Ärmel an einer Seite etwas ausgerissen. Ich versteh gar nicht wieso, ich hatte doch alles gut mit Zick-Zack gesäumt? Gut, dieser Standard-Karo-Stoff ist nun nicht die beste Baumwolle, die ich jemals vernäht hatte, aber es ärgert mich schon etwas. Weiß jemand, woran das liegt? Und wie ich das am besten flicken kann? Ich hätte jetzt spontan etwas Vlies von innen dagegen genäht.

DSC_0489 DSC_0488

Bin gespannt auf euer Feedback und Tipps!

wedel Kathrin

 

 

Und ab damit zum RUMS!

 

11 thoughts on “Sorbetto auf Bayrisch

  1. 1
    Tanja sagt:

    Wow, mei ist das süß!! Ich glaub, dass muss ich auch versuchen!!
    Danke!!

    Liebe Grüße
    Tanja

    • 1.1
      superkatinka sagt:

      Danke 🙂
      Ohja, versuch es, ist echt schnell gemacht! Nur der Griff zu Schere, um den Ausschnitt zu vergrößern braucht etwas Mut.
      Ich behalt dich mal im Auge 😉

      VLG

  2. 2
    Simone sagt:

    Ohhhhhhh…..wie toll ist das denn???
    Die würd ich auch gerne anziehen wollen!!!
    Super umgesetzt!!
    GGLG
    Simone

  3. 3
    Katharina sagt:

    Tolle Idee! Und Umsetzung 🙂 Schade dass es nie Tragebilder gibt! Die würden mich echt sehr glücklich machen 🙂 Über die ausgerissene Stelle würde ich jetzt eifnach nochmal von innen drübernähen, aber ich kenne den Schnitt nicht und weiß nicht ob das so einfach geht!
    Viel Erfolg auf jeden Fall beim Reparieren 🙂
    Katharina

    • 3.1
      superkatinka sagt:

      Wie, du kennst den Schnitt nicht? Ich hab gedacht, du hast schon alles durch! 😉
      Joa, Tragebilder würden mich auch glücklich machen, aber Selfies sind dumm und bisher hat sich noch kein Fotograf bereit erklärt.
      Ich arbeite dran!

      • Fröbelina sagt:

        Ich habe ihn natürlich auf dem PC 😉 😀 Nur habe ich ihn noch nicht genäht 😉 Ich hab schon alles durch, tzzz 😀 Nennst du mich ne Scnittmusternutte? 😀 Nagut vielleicht ist ein bisschen Wahrheit dran 😉 Achso, dann verzeihe ich dir das, blöd dass keiner will. Vielleicht ist ja so ein Fernauslöser was für dich! Und danke dass du keine Selfies machst 🙂 Wie ich das immer blöd finde 🙂

  4. 4
    FrauAlberta sagt:

    Sehr sehr cool!
    Was für eine Verwandlung. 🙂
    Liebe Grüße
    Anika

  5. 5

    Wow. Das sieht wirklich klasse aus. Die gefakte Knopfleiste ist eine super Idee.

  6. 6
    Eva sagt:

    Die Bluse sieht wunderbar aus. Die Ärmel gefallen mir sehr gut. Und es sieht wirklich sehr bayrisch aus.

    Super gelungen. Schade das der Ärmel ausgerissen ist. Ich hoffe du kannst das noch richten.

    Liebe Grüsse Eva

  7. 7
    Sulevia sagt:

    Oh das ist Dir aber super gelungen…den Schnitt habe ich mir auch abgespeichert aber irgendwie kam ich noch nicht dazu…ja…der Sommer ist rum… wo war der gleich? LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *